Neon Revival

6 Aufrufe 0 Comment

Das Neon Revival erobert in diesem Sommer die Läden. Jetzt, während der ersten warmen Tage des Jahres ist es Zeit für die Trends des Jahres im Kleiderschrank. Ganz klarer Favorit der Designer sind Neonfarben. Dieser Trend dominiert nicht zum ersten Mal den Markt.

Das Neon Revival und die 1980er-Jahre

Bereits die 1980er-Jahre waren geprägt von Neonfarben und zum Teil sehr fragwürdigen Trends. Heute sind Neonfarben beliebter denn je. Die heutigen Kombinationen überzeugen jedoch nicht mit seltsamen Accessoires wie damals, sondern mit geschicktem Colorblocking und femininen Schnitten. In den 80er-Jahren waren Schnitte mit klaren Kanten und teilweise voluminösen Formen ein ansprechendes Styling. Schulterpolster, Schweißbänder und Leggings zu lose hängenden Pullovern waren maßgebliche Accessoires für sportliche Frauen. Zumeist ritten diese auf der Welle des Aerobictrends. Das heutige Neon Revival kündigte sich bereits während der letzten Saison an. Zu diesem Zeitpunkt erschienen erste Schuhe oder Taschen in grellen Farben, die das Outfit komplettierten. Heute geht der Trend weiter.

Wie sieht die Mode in Neonfarben heute aus?

Die heutige Fashion ist raffiniert. Grell leuchtende Kleidungsstücke trägt die Frau mit Stil zu einfarbigen Teilen. Beispielsweise empfehlen die Designer, nicht zu viel Neon zu kombinieren. Viel mehr wertet beispielsweise eine neonpinkfarbene Kurzjacke ein schwarzes Abendkleid auf und zeugt von Modebewusstsein. Für den Alltag und das Büro empfehlen sich Blusen oder Röcke in den Trendfarben. Diese sind aber unauffällig und weiblich geschnitten. Im Bereich Oberbekleidung sind Rüschen diesen Sommer ein Muss. Ein weißes oder schwarzes Rüschenoberteil lässt sich eindrucksvoll mit einem gerade geschnittenen Top in einer Neonfarbe tragen. Gerade das Aufblitzen eines langen Oberteils unter der Jacke oder unter einer Bluse lässt den Neontrend durchscheinen, ohne aufdringlich zu wirken.

Accessoires in Neonfarben fallen auf

Folgende Accessoires sind für den grellen Sommer unverzichtbar:

  • Taschen,
  • Schuhe,
  • Sonnenbrillen,
  • Schmuck,
  • Handyhüllen.

Das Wichtigste, damit das Outfit von Kopf bis Fuß im Trend liegt, sind die Accessoires. Beginnend bei den Taschen offenbart sich eine große Auswahl. Für heiße Tage machen es Strandtaschen in Neonfarben einfach, der Mode zu folgen. Darüber hinaus sind Abendtaschen zumeist mit neonfarbenen Applikationen versehen. Schuhe sind in diesem Sommer komplett leuchtend. Espadrilles sind von Straße und Strand nicht wegzudenken und fallen durch neonfarbene Riemchen auf. Sonnenbrillen sind idealerweise vom Gestell bis zur Umrandung der Gläser in Neonfarben gehalten. Schmuck ist zumeist aus dunklen Metallen und mit grellen Anhängern im Trend. Auch die Handyhülle als ständiger Begleiter kommt nicht ohne grelle Applikationen aus. In diesem Jahr kommen kein Outfit und keine modebewusste Frau um das Neon Revival herum.

Mehr über Cookies erfahren